Heinrich-Heine-Gymnasium

Bitterfeld-Wolfen

Erasmus+ - Journeys for peace

I. Allgemeine Ziele von Erasmus+ / KA 2- Projekten

  • Verwirklichung von lebenslangem Lernen und Mobilität
  • Verbesserung der Qualität und Effizienz der allgemeinen und beruflichen Bildung
  • Förderung der Gerechtigkeit, des sozialen Zusammenhalts und des aktiven Bürgersinns
  • Bildungsbenachteiligung sollte durch hochwertiges Bildungsangebot und durch die Förderung der integrativen Schulbildung angegangen werden
  • Förderung von Innovationen und Kreativität einschließlich unternehmerischen Denkens – auf allen Ebenen der allgemeinen Bildung

 

II. Projekt - Journeys for Peace

  • Projekttyp: KA 2 = Projekt zum Aufbau strategischer Partnerschaften, Innovation und Kooperation in Europa
  • Projektzeitraum: 1.9.2017 – 31.12.2019, Dauer: 28 Monate
  • Projektsprache: Englisch
  • Teilnehmer:
  1. Ingieråsen skole (Norwegen)
  2. Instituto Comprensivo Cardinale Agostino Casaroli (Italien/Piacenza)
  3. I.E.S. Parque Goya (Spanien/Zaragoza)
  4. Instituto Superiore A. Volta (Italien/Castel San Giovanni)
  5. Heinrich-Heine-Gymnasium Wolfen (Deutschland)
  6. SU Ekzarh Antim I (Bulgarien/Kazanlak)

 

III. Projektbeschreibung und Ablauf

  • Zielgruppe: Schüler von 12-17 Jahren, in Wolfen Schüler von 14-17 Jahren
  • Themen: Integration von Flüchtlingen und benachteiligten Menschen, Friedenshelden, Reisen für den Frieden, gemeinsame Wurzeln aller Menschen
  • Ziele des Projektes Journeys for Peace:
  1. Austausch der SuS und Lehrkräfte mit ihren jeweils laufenden Projektergebnissen, ständige Dokumentation des Projektfortschritts
  2. Gelingen von Integration als Basiswert einer friedfertigen Gesellschaft, bspw. durch Inklusion und Gleichheit
  3. Bewusstwerden des europäischen Gedankens: EU-Bürgerschaft, Toleranz, Demokratie und Menschenrechte
  4. Kennenlernen unterschiedlicher Menschen, die sich weltweit bzw. regional für Frieden, Zusammenhalt und Teilhabe eingesetzt haben
  5. Begreifen kultureller Unterschiede als Bereicherung einer modernen Gesellschaft
  6. Durchführung eines Genexperiments, das die gemeinsamen Wurzeln der Menschheit herausstellt

 

IV. Teilaufgaben der Länder

  • Erstellen eines Fragebogens zur Einstellung zu und zum Wissen über Flüchtlinge in den beteiligten Regionen > Deutschland
  • Auswertung der Fragebögen > Deutschland, Bulgarien
  • Durchführung eines Genexperiments > Italien (Extraktion von DNA an der Universität Padova)
  • Erstellen von Unterrichtsmaterialien > Norwegen, Italien
  • Website erstellen, um die Ergebnisse zu sammeln und zu präsentieren > Italien
  • E-Twinning-Projekt erstellen und verwalten > Spanien
  • Ergebnispräsentationen der Teilnehmer archivieren und ein E-Book erstellen > Norwegen, Spanien


V. Was bedeutet das für unsere Schule?

  1. Gründung einer AG (8.-10./11. Klasse) zur Bearbeitung der Themen und Vorbereitung der Austauschfahrten
  2. langfristige Umsetzung der Projektinhalte:
  • Begriffsarbeit
  • Logowettbewerb
  • Analyse von Vorurteilen
  • erstellten Fragebogen bearbeiten
  • virtuelle Flüchtlingsroute erstellen
  • Auseinandersetzung mit Integration und Gleichheit
  • Beschäftigung mit „Helden des Alltags” und „Friedenshelden”
  • Auswertung der Ergebnisse des Genexperiments

  3. Evaluation der Projektergebnisse in den einzelnen Projektphasen

  4. Präsentation der Arbeitsergebnisse (lokal)

  5. Aufbau einer Website und eines e-Twinning-Projekts Öffentlichkeitsarbeit (Einbindung lokaler Politik und Medien)

  6. Organisation der Auslandsfahrten (SuS)


VI. Projekttreffen und Schülertreffen

  1. November 2017: Lehrer treffen sich in Norwegen
  2. C1: erstes Schülertreffen in Wolfen, vom 12.02.- 16.02.2018, ca. 20 Gastschüler besuchen uns mit ihren Lehrern
  3. April 2018 C2: zweites Schülertreffen in Italien: Genexperiment, 5 Schüler unserer Schule und 2 Lehrer
  4. Oktober 2018: Lehrertreffen in Bulgarien, 4 Schülerinnen und Schüler reisen mit
  5. März 2019 C3: drittes Schülertreffen in Spanien, 3 Schüler unserer Schule und 2 Lehrer
  6. Oktober 2019: Lehrertreffen in Italien
  7. Dezember 2019: Schülertreffen in Norwegen, 3 Schüler unserer Schule und 2 Lehrer


VII. Aufgaben für Schüler und Eltern

  • Schüler: Teilnahme an der AG, Bereitschaft zur kontinuierlichen Arbeit, Bereitschaft zur Aufnahme eines Gastschülers
  • Eltern: schriftliche Zusicherung/ Einverständniserklärung der Teilnahme bei Austauschfahrt, Auslandskrankenversicherung, Erklärung zur Aufnahme eines Gastschülers

 

 

 

 

 

 

 

Bericht Projektgruppentreffen in Wolfen
Erasmusbericht.pdf (3.57MB)
Bericht Projektgruppentreffen in Wolfen
Erasmusbericht.pdf (3.57MB)